Zum Inhalt

Zur Navigation

  • Photovoltaik

spacer image

Photovoltaik − erneuerbare Sonnenenergie

Den Bewohnern der Erde steht ein großes Potenzial an erneuerbaren Energien wie Sonne, Wind, Wasser, Biomasse und Geothermie zur Verfügung. Durch diese Energieträger können wir heute elektrischen Strom bzw. Wärme umweltschonend erzeugen und damit den Anteil an fossilen Energieträgern in unserem System verringern. Als erneuerbare Energieträger werden jene bezeichnet, deren Nutzung nicht zur Erschöpfung der Energiequellen beitragen bzw. die sich kurzfristig selbst erneuern − sie sind nach menschlichem Ermessen unbegrenzt verfügbar.

 

Einer der bedeutendsten regenerativen Energieträger ist die Sonne. Der Stern im Zentrum unseres Sonnensystems sendet zwischen 1.200 W/m 2 und 2.000 W/m 2 (bei optimalem Einstrahlungswinkel) auf österreichischen Boden − täglich und kostenlos. Die geografische Lage und die Umgebung sind mitentscheidend für den maximalen Energieertrag einer PV-Anlage.

 

Diese Ressource kann durch technische Entwicklungen seit Jahrzehnten genutzt und in elektrische oder thermische Energie umgewandelt werden. Die wichtigste Innovation für die Nutzung von Sonnenenergie ist der von Alexandre Edmond Becquerel 1839 entdeckte photoelektrische Effekt.

 

Dieser, auch photovoltaischer Effekt genannt, bewirkt die Erzeugung von elektrischer Energie durch die Einstrahlung von Licht. Mit der Erfindung der Photovoltaikzelle ist es möglich, das kostenlose und unerschöpfliche Sonnenlicht für die Erzeugung von elektrischer Energie zu nutzen. Eine langfristig umweltfreundliche Energiegewinnung ist die Folge der Nutzung dieser Technologie und ein nachhaltiger Beitrag zum Umweltschutz.

 

Mit einem gut durchdachten Sortiment an langlebigen sowie hoch qualitativen Photovoltaik-Komponenten erfüllt die PV-Produktreihe von Schrack Technik den aktuellen Bedarf an umweltfreundlicher und auch überschaubarer Technik.

Katalog Photovoltaik (pdf)