Zum Inhalt

Zur Navigation

Funktionsweise von Photovoltaikanlagen

Zur Nutzung der Sonnenenergie für den Haushalt, den Betrieb von elektrischen Verbrauchern oder sonstige
elektrische Anwendungen bedarf es einiger Komponenten. Diese müssen aufeinander abgestimmt sein und
normgerecht installiert werden. Die Errichtungsnorm E 8001-4-712 ist in Österreich dabei zu berücksichtigen,
sowie zahlreiche Richtlinien und Normen (z .B . RL 6-2-1, RL 6-2-2).


Zu den Komponenten einer PV-Anlage zählen neben Photovoltaik-Modulen auch Überspannungsschutz-
elemente, spezielle Leitungen und Stecker sowie Wechselrichter, die für die Umwandlung von Gleichspannung in Wechselspannung verantwortlich sind .

Photovoltaikanlagen können in unterschiedlichen Konfigurationen errichtet werden:
netzgekoppelte Anlagen (Netzparallelbetrieb), Inselanlagen und kombinierte Anlagen (sowohl Insel- als
auch Netzparallelbetrieb möglich). Bei jeder Betriebsart ist jedoch eine unterschiedliche Ausführung des
Wechselrichters notwendig. Der größte Teil der Anlagen wird im Netzparallelbetrieb ausgeführt und ist die
meist gewählte Betriebsart.

Photovoltaik-Anlagen in unserem Onlineshop