Förderungen

FÖRDERBESTIMMUNGEN FÜR 2020

Bis Ende 2020 wird die Errichtung von öffentlichen Ladestationen, an denen ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energien geladen werden kann, wird entsprechend gefördert und ermöglich Privatpersonen, beim gleichzeitigen Kauf eines Elektrofahrzeuges eine Förderung von mindestens 600 €!

Noch mehr Information über die Förderungen können Sie dem Leitfaden 2020 entnehmen oder auf der Website der Umweltförderung nachlesen!

FÖRDERUNGEN VON PRIVATPERSONEN

  • Gefördert wird die Errichtung von E-Ladestellen bei gemeinsamer Anschaffung eines Elektrofahrzeuges.
  • Es werden ausschließlich Ladestationen gefördert, die mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen betrieben werden.
  • Förderungsfähig sind maximal 30 % der gesamten Investitionskosten.
  • Jede geförderte Ladestelle muss einzeln abgesichert sein.

FÖRDERUNGEN VON BETRIEBEN UND GEMEINDEN

  • Gefördert wird die Errichtung von E-Ladestellen bei gemeinsamer Anschaffung eines Elektrofahrzeuges.
  • Es werden ausschließlich Ladestationen gefördert, die mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen betrieben werden.
  • Förderungsfähig sind maximal 30 % der gesamten Investitionskosten.
  • Jede geförderte Ladestelle muss einzeln abgesichert sein.

Zusatz

  • Die Förderung für Betriebe und Gemeinden kann nur für öffentlich zugängliche und nicht diskriminierende Ladestationen beantragt werden. Das heißt, dass man an der Wallbox Werktags mindestens 8 Stunden täglich laden kann, ohne einen Vertrag mit einem Ladestellenbetreiber einzugehen.
    Wenn ein lokales RFID System verwendet wird, muss die Ladekarte auf Wunsch ausgegeben werden (kann kostenlos oder kostenpflichtig erfolgen). Dieser Vorgang muss an der Ladestation ausgewiesen werden.
    Die öffentlich zugängliche Wallbox muss im Ladestellenverzeichnis des BMNT angemeldet werden.

WELCHE UNTERLAGEN BENÖTIGEN SIE FÜR DIE ANTRAGSSTELLUNG?

  • Kopie der Rechnung für die Anschaffung bzw. Umrüstungskosten der Ladestellen
  • Unterfertigtes Formular Rechnungszusammenstellung inklusive Bestätigung der Zeichnungsberechtigung
  • Abnahmeprotokoll für E-Ladestellen
  • Im Falle einer Contracting- oder Leasingfinanzierung ist der entsprechende Vertrag vorzulegen und ein Nach-weis über bereits bezahlte Raten zu erbringen.
  • Eine Bestätigung über den Einsatz von Strom aus ausschließlich erneuerbaren Energieträgern.

WAS IST BEI DER ANTRAGSSTELLUNG ZU BEACHTEN?

  • Es können ausschließlich die Errichtung oder Nachrüstung von Ladeinfrastruktur gefördert werden.
  • Zeitpunkt der Antragstellung: nach Umsetzung des Projektes, spätestens jedoch sechs Monate nach Rechnungslegung von maßgeblichen Anlagenteilen.
  • Publizitätsmaßnahmen: Zur Einhaltung der Publizitätsmaßnahmen ist auf geförderten Ladestellen ein Aufkleber des klimaaktiv mobil-Förderungsprogrammes anzubringen.
  • Nicht gefördert werden Ladestationen, für die ein gesetzlicher oder behördlicher Auftrag zur Errichtung besteht.
  • Die Förderung wird als De-minimis Beihilfe ausbezahlt – beachten Sie hier die entsprechenden Grenzen.

WIE HOCH IST DIE FÖRDERUNG FÜR PRIVATE LADESTATIONEN?

Bonus für private E-Ladeinfrastruktur – einmalig nur bei gleichzeitigem Kauf eines E-PKW:

  • Wallbox (Heimladestation): Insgesamt 600 € BMK pro Ladestationen (statt bisher 200 €)
  • OCCP-fähige Ladestation bei Installation in einem Mehrparteienhaus. Insgesamt 1.800 € BMK pro Ladestation (statt bisher 600 €)

WIE HOCH IST DIE FÖRDERUNG FÜR GEWERBLICHE LADESTATIONEN?

Öffentlich zugängliche E-Ladeinfrastruktur mit nicht-diskriminierenden Zugang

  • Normalladen an Wallbox oder Standsäule mit Wechselstrom bis 3,7 kW (230 V, 16 A) Abgabeleitung.
    Insgesamt 300 € BMK pro Ladestelle (statt bisher 200 €)
  • Normalladen an Wallbox mit Wechselstrom von mehr als 3,7 kW bis 22 kW (400 V, 32 A) Abgabeleistung
    Insgesamt 300 € BMK pro Ladestelle (statt bisher 200 €)
  • Normalladen an Standsäule mit Wechselstrom von mehr als 3,7 kW bis 22 kW (400 V, 32 A) Abgabeleistung
    Insgesamt 1.500 € BMK pro Ladestelle (statt bisher 1.000 €)
  • Beschleunigtes Laden mit Wechselstrom oder Gleichstrom von mehr als 22 kW bis 43 kW (400 V, 63 A) Abgabeleistung
    Insgesamt 3.000 € BMK pro Ladestelle (statt bisher 2.000 €)
  • Schnellladen mit Wechselstrom von mehr als 43 kW oder Gleichstrom von ≥50 kW (500, ≥125 A) Abgabeleistung
    Insgesamt 15.000 € BMK pro Ladestelle (statt bisher 10.000 €)

FÖRDERUNGEN IN ÖSTERREICH

LAND SALZBURG

Sanieren und sparen. Ab 1. August verdoppelte Förderungen für viele Sanierungen holen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Land Salzburg.

LADESTATIONEN KAUFEN

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Informationen wurden sorgfältig überprüft dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernommen werden.

Schneller Versand
Schneller Versand
Sichere Zahlung
Sichere Zahlung
100 % Schutz der Daten
100 % Schutz der Daten
Umfangreiche Beratung
Umfangreiche Beratung

© Schrack Technik Energie GmbH 2020

Scroll Up